Mehrere Blogs – Benutzer in Chrome anlegen

Ich habe ja schon oft davon geschrieben das es, gerade wenn man viele Blogs verwaltet, oft zu Überschneidungen kommen kann. Das fängt bei den E-Mails an und hört bei einer ganzen Reihe von verschiedenen Logins für diverse Webservices und Webseiten auf. Mit dem Google Webbrowser Chrome kann man diesem Problem sehr gut entgegen wirken. Mit Chrome besteht die Möglichkeit diverse Benutzer für den Browser einzurichten. Diese sind völlig unabhängig von einander, so können sie alle verschiedene Lesezeichen haben oder auch Passwörter. Die Einrichtung geht schnell und einfach vor der Hand. Sind erst einmal alle Daten und Einstellungen für alle Benutzer eingerichtet, zugegeben diese dauert etwas, spart man sich aber in der Zukunft jede Menge Arbeit und vor allem Zeit.

Die Einrichtung von Nutzern in Chrome:

  • Im ersten Schritt geht ihr auf das Schraubenschlüssel Symbol oben rechts in eurem Browser.
  • Dort wählt ihr dann den Punkt „Einstellungen“.
  • Im fünften Punkt von oben seht ihr dann eine Schaltfläche mit dem Namen „Nutzer“.
  • Hier klickt ihr auf „Neuen Nutzer hinzufügen“, wählt einen Avatar aus und legt einen Namen fest.
  • Zusätzlich könnt ihr noch Lesezeichen und Einstellungen importieren, falls ihr das wünscht.
  • Danach öffnet sich ein neues Fenster und oben rechts seht ihr euren neuen Avatar und ihr habt einen komplett unabhängigen Nutzer erschaffen.
  • Jetzt könnt ihr Lesezeichen festlegen und euch auf allen Seiten die ihr braucht einloggen.

Hier noch einmal in Bildform:

Chrome Benutzer anlegen

Die Vorteile von Benutzern in Chrome auf einen Blick:

  • Keine Überschneidungen mehr bei mehreren Aufgabenbereichen und -gebieten.
  • Kein umloggen mehr, etwa bei Twitter, Youtube oder ähnlichem.
  • Passende Lesezeichen für jeden Bereich.
  • Passende Einstellungen für die entsprechenden Aufgaben.
  • Eigene Plugins für jeden User. Was nicht gebraucht wird, muss nicht für alle Nutzer aktiviert werden.
  • Ich muss nur noch einen Browser nutzen und pflegen.
  • Privates und berufliches bestens voneinander getrennt, keine Ablenkung mehr durch private Lesezeichen.

Solltet ihr noch Fragen haben, könnt ihr mich jederzeit über Kontakt oder über die Kommentare erreichen.

Bewerte diesen Artikel:
1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern (Keine Bewertungen bis jetzt :( )
Loading...

Kommentar

  1. Pingback: Einen YouTube Kanal erstellen - so gehts! - Blog Tips

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

Post Navigation