5 Möglichkeiten einen kostenlosen Blog zu erstellen

In dem heutigen Artikel möchte ich 5 schnelle, einfache und vor allem kostenlose Methoden vorstellen wie man einen eigenen Blog erstellen kann.
Für den ersten Blog den man erstellt, oder einfach nur ein Spaß Projekt, ein Test oder einen sogenannten Satelitten Blog  ist es nicht immer zwingend nötig direkt einen teuren Hoster zu bezahlen.
Es gibt im Netz eine Reihe von toller Möglichkeiten ganz einfach zu einem netten Blog zu kommen. Wenn dieser dann aber doch erfolgreich wird, besteht immernoch die Möglichkeit eine eigene Domain anzumieten.
Warum dies nützlich sein kann oder auch sehr praktikabel, zum Beispiel bei Satelitten Blogs, möchte ich in diesem Artikel erst einmal nicht weiter vertiefen, diese Strategien sollten nicht nebenbei abgehandelt werden.

Möglichkeit Nr. 1 einen kostenlosen Blog zu erstellen: blogger.com

Google Blogger

Blogger.com  ist ein Dienst von Google und ermöglicht es ganz einfach in einer Weboberfläche einen eigenen Blog zu erstellen. Der Service ist kostenfrei und kann direkt mit AdSense kombiniert werden. Die Seite ist natürlich komplett in deutscher Sprache verfügbar. Eine Subdomain ist auch enthalten.
Die Einstellungsmöglichkeiten sind doch recht vielfältig, es gibt nicht nur eine Reihe von Designvorlagen, sondern auch eine große Sammlung von vorgefertigten Plugins die per „Drag and Drop“ einfach zu der eigenen Seite hinzugefügt werden können.
Das Erstellen von Posts ist so einfach wie man es sich nur vorstellen kann, mittels WYSIWYG (what-you-see-is-what-you-get) Editor lassen sich die eigenen Artikel erstellen. Zu dem besteht die Möglichkeiten Seiten anzulegen, die dann über ein Menü  erreichbar sind.
Für die Bastler unter uns besteht zu dem die Möglichkeit direkt im HTML Code der Layouts herum zu arbeiten und so sind auch mehr oder weniger individuelle Designs im Rahmen des Möglichen.

Fazit: Für einen kostenfreien Service bekommt man sehr viel geboten, kostenlos, werbefrei und sehr einfach zu bedienen. Unter den kostenlosen Blog Anbietern definitiv mein Favorit!

Möglichkeit Nr. 2 einen kostenlosen Blog zu erstellen: weebly.com

WeeblyWeebly ist ebenfalls in deutscher Sprache verfügbar und eignet sich bestens für Anfänger um einen eigenen Blog zu erstellen. Nach der kostenfreien Anmeldung können zwei Blogs angelegt werden. Der Name kann frei gewählt werden und ist dann eine Subdomain, also in der Art deinBlog.weebly.com.
Die Auswahl an Designs ist groß, allerdings sind die Möglichkeiten diese zu editieren doch sehr eingeschränkt. Des weiteren ist das Verfassen von Posts nur mittels Drag and Drop verfügbar, was etwas anstrengend werden kann, gerade bei größeren Projekten.
Die Funktion Seiten zu erstellen ist ebenfalls vorhanden.

Fazit: Für einen sehr kleinen Blog mit großen Zeitabständen zwischen den eigenen Einträgen ist Weebly sicher sehr gut geeignet, für größere Projekte sollte allerdings eine Alternativ, zum Beispiel blogger.com gewählt werden.

Möglichkeit Nr. 3: squidoo.com

Squidoo Einen Blog mit Squidoo zu erstellen funktioniert im Prinzip ähnlich wie bei Weebly, die Möglichkeiten sind auch hier ein wenig eingeschränkt, aber gerade für Anfänger oder aber auch für Testzwecke sehr gut geeignet. Des Englischen sollte man allerdings mächtig sein.

Fazit: Je nach Art des Einsatzes sollte entschieden werden ob diese Methode einen Blog zu erstellen sinnvoll ist. Für Anfänger ganz sicher, für Fortgeschrittene eher nicht, beziehungsweise nur für ganz bestimmte Einsatzzwecke, etwa zum Linkbuilding. Aber auch hier gilt, kostenlos ist eben kostenlos!

Möglichkeit Nr. 4 einen kostenlosen Blog zu erstellen: blog.de

Blog.de Bei Blog.de handelt es sich diesmal um einen deutschen Anbieter für kostenlose Blogs. Die Design Möglichkeiten sind ganz nett, die Bedienung ist einfach und einen Subdomain deinBlog.blog.de wird auch von Haus aus mitgeliefert. Rund um ein netter Service, außerdem mit einer netten Community über die man doch allein durch Aktivität einige Besucher auf seinen neuen Blog ziehen kann.

Fazit: Gute Sache mit einer guten Umsetzung. Ich sehe keinen guten Grund dort nicht mit dem Bloggen zu starten.

Möglichkeit Nr. 5: de.wordpress.com

Wordpress Ja ihr lest richtig. WordPress bietet neben dem bekannten Blog System zur eigenen Installation noch einen Service an mit dem man direkt und ohne eigenem Webspace einen Blog kostenlos erstellen kann. Dazu meldet man sich (für die deutsche Sprachversion) auf de.wordpress.com an und erhält das vollständige WordPress System, erweitert mit einigen Statistiken und Community-Erweiterungen.
Auch hier gibt es eine kostenfrei Subdomain deinName.wordpress.com und es können alle WordPress Themes verwendet werden. Dies gilt natürlich auch für die PlugIns.

Fazit: Mit Blogger.com zusammen der beste kostenlose Service in dieser Liste, meiner Meinung nach. Allerdings ist WordPress dann doch nicht so einfach zu handhaben, gerade für Neulinge, wie eben Blogger.com. Anfänger sollten dann insgesamt doch eher zu dem Google Dienst tendieren, erfahrene Anwender besser zu WordPress.

Bewerte diesen Artikel:
1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern (5 Bewertungen, durchschnittlich: 4,40 von 5 )
Loading...

34 Kommentare

  1. Hallo Moritz, mit Weebly.com ist tatsächlich noch ein Anbieter dabei, den ich nicht kannte. Vielen Dank dafür. =) Ich weiss nicht welche Erfahrungen Du mit Squidoo gemacht hast, aber aus SEO-Gesichtspunkten rankt eine Seite von mir auf der ersten Seite. Kenne leider kein deutsches Artikelverzeichnis, dass meinen Content genauso gut platziert wie Squidoo. Mir ist jetzt aufgefallen, dass man KEINE deutschen Texte mehr veröffentlichen darf. =(

  2. Pingback: Blog erstellen - So geht's! - Blog Tips

  3. Pingback: Wie einen eigenen Blog schreiben? - Blog Tips

  4. Pingback: Was ist ein Blog? - Blog Tips

  5. Hallo,Super Beitrag zum kostenlos Bloggen,ich kannte squidoo.com noch nicht.
    Danke für die Info :)
    Gruß
    Rick

  6. Pingback: Bloggen - Schritt für Schritt erklärt! - Blog Tips

  7. Pingback: Monatsrückblick: Besucherstatistik März | Blog Tips

  8. Pingback: Monatsrückblick: Besucherstatistik April - Blog Tips

  9. Hallo Allerseits,

    ich kann Euch berichten,dass ich mit dem WP-System
    sehr gute Erfahrungen gemacht habe.Ich habe meinen
    Freizeitpark-Blog über WordPress hochgezogen.Über
    Probleme kann ich nicht berichten.

    Herzliche Grüsse

    Heiner Kämpken
    http://primafreizeitparks24.com

  10. Pingback: 1 Jahr Blog Tips - Blog Tips

  11. Pingback: Monatsrückblick: Besucherstatistik Mai - Blog Tips

  12. für mich ist wordpress.com der optimale Anbieter, schwierigkeiten hatte ich keine,
    für mich ist es schwierig mit Blogger zu arbeiten.
    so macht jeder seine erfahrungen.
    der einzige nachteil bei wordpress.com ist
    er nimmt kein javascript an, nur normales HTML ohne Java

  13. Monika on 03/06/2013 at 22:59 said:

    Hallo,
    ich habe bereits bei google ein Konto und versuche, über blogger.com einen blog zu erstellen.

    Obwohl ich die Sprache auf deutsch eingestellt habe, kommen viele Anleitungen in englisch.
    Das ist nicht eigentlich schlimm. Aber ich habe den Eindruck, dass viele blogs auch in englisch sind. Ich wollte meinen Blog aber eigentlich mit doch viel Text in deutsch schreiben.
    Ist es da nicht besser blog.de zu nehmen für meinen blog? Oder verstehe ich da etwas nicht richtig?
    Ich bin Anfängerin, also deshalb meine Frage.
    Liebe Grüße
    Monika

    • Moritz on 04/06/2013 at 09:44 said:

      Hallo Monika,
      einige der Hilfeseiten sind wohl noch auf englisch, das ist aber nicht weiter schlimm, solange man sie denn versteht. :)
      Die Sprache in der du deinen Blog führst erkennt Google mittlerweile ganz selbstständig, die Sprachen der anderen Blogs ändert daran nichts. Du kannst also ohne bedenken anfangen zu bloggen, egal in welcher Sprache.

      MfG
      Moritz

      • Monika on 05/06/2013 at 21:29 said:

        Hallo Moritz,
        jetzt noch einmal, sorry…

        Die gute Nachricht ist, ich habe es geschafft, auf ´“blogger.com“ meinen Blog einzurichten und etwas zu posten.

        Was mich aber immer noch irritiert:
        1.Vom Programm werden mir ausgewählte andere Blogs angeboten, keiner in deutsch, obwohl ich natürlich in diesem Umfeld auch gerne andere Blogs in deutsch lesen würde.
        2. Mein Blog soll öffentlich sein. Doch bis jetzt habe ich noch nicht kapiert, wie andere überhaupt darauf stoßen sollen und können. Sicher kann ich den Link an Freunde schicken. Aber wie gelingt es, dass weitere Menschen auf den Blog aufmerksam werden und ihn lesen?

        Ja, vielleicht wieder Anfängerfragen :-) Dennoch bin ich für eine Antwort/Hilfe dankbar.

        Viele Grüße
        Monika

        • Moritz on 06/06/2013 at 23:00 said:

          Hallo Monika,
          zu 1. Dies ist ganz normal bei Blogger und lässt sich meines Wissens nicht vermeiden.
          zu 2. Würde ich dir meinen Artikel “ Blog bekannt machen“ ans Herz legen. Ich habe gerade nur mein Smartphone zur Hand, deshalb muss ich auf den Link rechts in der Sidebar verweisen.

          Solltest du dann noch Fragen haben – immer her damit, ich werde versuchen so gut wie es geht zu helfen.

          MfG Moritz

  14. Pingback: Monatsrückblick: Besucherstatistik Juni 2013 - Blog Tips

  15. Pingback: Monatsrückblick: Besucherstatistik Juli 2013 - Blog Tips

  16. Pingback: Monatsrückblick: Besucherstatistik August 2013 | Blog Tips

  17. over-blog.com und tumblr.com wären noch zu nennen, wobei over-blog neben wordpress.com mein Favorit ist!

    Gruß,
    Dominik von wpmore.de

  18. Stefanie on 28/07/2014 at 17:52 said:

    Hallo
    eine Kollegin und ich wollten einen Blog erstellen, da ich bereits auf Google einen Accout besitze und ich diese 5 Möglichkeiten durchgelesen habe, haben wir uns für blogger.ch entschieden.
    Wir beide haben noch nie einen Blog erstellt und hatten Anfangs auch keine Schwierigkeiten mit den Posts erstellen und den Seiten hinzufügen. Als wir es jedoch veröffentlichen wollten, wurde nur der erste Post online gestellt alles andere jedoch ist nirgens zu findne.
    Kannst du mir vielleicht sagen was wir falsch gemacht haben und wie wir das beheben können?

    lg Stefanie

  19. Für mich bleibt WordPress Nummer eins. Aber nur selbstgehostet, ansonsten hat man da ziemlich viele Einschränkungen.

    Lg

  20. Hallo,

    ich bevorzuge auch am liebsten WordPress. Habe mit der kostenfreien Variante begonnen und später dann mit eigener Domain und Server weiterentwickelt. Alles im allem kann ich von meiner Seite nur WordPress empfehlen …

    Lg. Maik Strunk

  21. Vielen lieben Dank für die Zusammenfassung der Möglichkeiten einen Blog zu erstellen.
    Das macht die Entscheidung um einiges einfacher.

  22. Hallo und vielen Dank für den interessante Beitrag. Bei vielen kostenlosen Programmen wird ja Werbung aufgeschaltet. Gibt es eine kostenlose Lösung, die keine Werbung aufschaltet?
    Vielen Dank für eure Hilfe.

  23. Hallo,

    eine schöne Übersicht der unterschiedlichen Anbieter. Ich würde das noch eher unbekannte Ghost mit in die Liste aufnehmen. Dabei handelt es sich um eine Blog Software, die sich auf das klassische bloggen konzentriert.

    Grüße,

    André von Blogaufbau.de

  24. Berta on 09/10/2015 at 22:53 said:

    Danke für den Beitrag!

  25. Sehr interessanter und informativer Beitrag. Herzlichen Dank!

  26. Ich finde wordpress am besten. Wer aber als „Laie“ einen Blog erstellen will ist mit den in diesem Artikel erwähnten Lösungen am besten dran. Wix, Jimdo, Webnode und ähnliche sind einfach ein bisschen einfacher in der Handhabung. Meist sind diese Webprogramme auch realativ gut erweiterbar. Hier findest du einen weiteren interessanten Artikel diesbezürlich: http://www.blog-erstellen.ch/wie-erstelle-ich-einen-blog/

  27. Vielen lieben Dank für die Zusammenfassung der Möglichkeiten einen Blog zu erstellen.

    Mark

  28. Sehr gute Liste. Hatte die ganze Zeit gesucht und nichts gefunden wo ich Subdomains erstellen kann. Habe nun endlich meinen weebly blog. ;) Wird noch ausgebaut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

Post Navigation