Blogroll – Was, wie und warum?

Der heutige Artikel beschäftigt sich mit der Blogroll. Im folgenden werdet ihr erfahren, was eine Blogroll überhaupt ist, wie richtet ihr sie mit Hilfe von WordPress ganz einfach ein und das Wichtigste zum Ende, warum solltet ihr überhaupt eine besitzen. Was sind die Vorteile, wo gibt es Nachteile und wie euch eine Blogroll helfen kann euren Blog bekannt zu machen.
Genug geredet, jetzt geht es los!

Was ist eine Blogroll?

Eine Blogroll ist im Prinzip eine Liste in der ihr andere Blogs verlinkt. Mehr ist erst einmal nicht dran. Hier (und auch unten rechts in meiner Sidebar) seht ihr meine Blogroll:

Blogroll

Jetzt stellt sich natürlich die Frage wie ich diese Liste zusammen gestellt habe. Was sind also die Gründe für genau diese Blogs in meiner Blogroll?
Es gibt eine Menge von Möglichkeiten seine Blogroll zu definieren. Ich persönlich habe hier Blogs verlinkt die ich auch persönlich sehr gerne lese, dabei habe ich natürlich auch sehr auf Themenrelevanz geachtet. Denn ihr müsst euch natürlich darüber im klaren sein warum Menschen euren Blog besuchen.
Ein Beispiel: Ihr schreibt über Kochen und in eurer Blogroll finden sich nur Links zu Blogs die ihr gerne lest, diese beschäftigen sich aber mit Autos, da ihr Autos liebt und gerne über Neuigkeiten informiert werden wollt. Besucher die zum Beispiel über Google und dem Keyword „Kochen“ auf euren Blog kommen werden sich aber nicht zwingend für Autos interessieren, eure Blogroll bietet somit so gut wie keinen Mehrwert. Statt einer Blogroll solltet ihr in diesem Fall doch besser eure Favoriten im Browser anpassen.

Versucht also eine Blogroll zu erstellen mit Blogs die ihr mögt, die ihr gerne lest und die im besten Fall auch einen Mehrwert für eure Leser bieten.

Wie richte ich eine Blogroll ein?

Mit Hilfe von WordPress ist dies ein Kinderspiel. Unter „Wigdets“ findet ihr ein Feld mit dem Namen „Links“, dieses zieht ihr einfach in eure Sidebar und voila ihr seid fertig. Fast!
Im Bild seht ihr den Menüpunkt „Links“, bei einer Standard WordPress Installation ist diese voll mit Standard WordPress Links, diese entfernt ihr erst einmal.
Danach klickt ihr auf „Add New“ und fügt eure Links hinzu. Achtet darauf in den Einstellungen weiter unten, dass die Links auch in einem neuen Fenster geöffnet werden.
Blogroll Einrichten mit WordPress
Und das war es dann auch schon, kinderleicht wie ihr seht!

Warum sollte ich eine Blogroll haben?

Damit kommen wir zu einem sehr wichtigen Punkt, Mehrwert. Viele Blogger haben Angst durch eine Blogroll Leser zu verlieren. Das finde ich furchtbar kurz gedacht, ihr bietet euren Lesern eine super Möglichkeit sich durch eine relavante Blogroll noch besser zu informieren. Die Leser werden euch wirklich dankbar sein, denn ihr könnt wirklich nur im seltensten Fall allumfassend informieren, seid ehrlich zu euch selbst.

Ein weiterer Punkt ist natürlich, das ihr euch durch eine Blogroll mit anderen Bloggern vernetzt. Dieser werden natürlich aufmerksam durch euren Link und werden euch im besten Falle auch verlinken. Eine Win-Win Situation. Ihr erhaltet gute und natürliche Links, die eurem Blog sehr gut helfen werden.

Fazit:

Eine Blogroll ist eine tolle Sache um sich mit anderen Bloggern des gleichen Genres zu vernetzen und gleichzeitig seinen Lesern einen tollen Mehrwert zu bieten. Eine Blogroll sollte also auf keinen Fall in eurem Blog fehlen. Eine Blogroll ist auch eine tolle Möglichkeit sich bei anderen Bloggern für Links und Aufmerksamkeit zu bedanken.

Bewerte diesen Artikel:
1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern (4 Bewertungen, durchschnittlich: 2,00 von 5 )
Loading...

10 Kommentare

  1. Blogroll finde ich auch toll, ich aktualisiere gerne alle drei Monate. Da fliegen dann Blogs raus oder es kommen andere hinzu. Guter Beitrag, beschreibt das Wesentliche…

    Grüße

  2. Pingback: RSS Feed für euren WordPress Blog - Blog Tips

  3. Vielen Dank für die Erklärung der Blogroll. Da ich gerade meinen eigenen Blog starte, hat mir diese Seite sehr weitergeholfen und ich habe mich daran orientiert.

    Viele Grüße
    Rainer

  4. Eigentlich ganz einfaches Prinzip. Aber wenn Ich ehrlich bin habe ich vorher nie was davon gehört. Nun ja man lernt ja bekanntlich nicht aus.

    Vielen Dank für den Artikel

  5. Hallo,

    Vielen lieben Dank für diesen Tip!
    Ich baue mir grade meinen eigenen Blog auf, und so langsam nimmt das Projekt Gestalt an.
    Blogroll wird jetzt ebenfalls noch eingebaut.
    Deine Seite hat mir bis dato sehr viel geholfen!

    Liebe Grüße
    Vivian

  6. Danke für die Erklärung der Blogroll. Die Begründung, warum es sinnvoll ist, eine solche zu haben, finde ich nachvollziehbar und gut. Ich wollte mir auch gleich eine anlegen, allerdings befindet sich in meinem WordPress-Dashboard kein Punkt „Links“, so dass ich das nicht auf diese Weise machen kann. Gibt es noch eine andere Möglichkeit, per Plugin z.B.? Oder kann ich mein Dashboard nachrüsten?

    Liebe Grüße
    Alexa

    • m. on 01/05/2014 at 09:17 said:

      Welche Version nutzt du denn? Das habe ich so noch gar nicht gesehen.
      Des weiteren kannst du natürlich auch einfach ein Widget machen und darin einfach die Links ablegen, schön formatiert sieht das sicher auch nicht schlecht aus.

      Grüße

  7. Eine klare und effektive Erklärung auf meine Suchanfrage: Was ist ein Blogroll
    Je nach Autor fällt die Antwort aber recht unterschiedlich aus. Hier wird pro blogroll remümiert, anders wo wird gesagt, es gäbe in WP z.B, gar keine Blogrolls mehr seit V3.5. Und dennoch ein toller Artikel, denn das Pro hat mich hier nunv eher überzeugt.

    Gruss H.S.

  8. Hallo,

    irgendwie finde ich das Widget „Links“ nicht im WordPress-Backend. Übersehe ich einfach etwas oder wurde es in der Zwischenzeit rausgepatcht und falls ja, gibt es womöglich einen empfehlenswerte Alternative, die auch MultiSite-konform ist?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

Post Navigation