Blog und Bilder – eine Symbiose?

Blog BilderWas haben ein Blog und Bilder gemeinsam? Sind Bilder für einen Blog wichtig und wo bekommt man Bilder her?

Diesen Fragen werde ich heut im Rahmen des Webmasterfriday nachgehen und für euch noch einmal aufbereiten.

Eine Übersicht über Bildagenturen, sogenannte Stockagenturen, habe ich bereits im letzten Jahr zusammengestellt, diesen möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten. Hier geht es zu dem Artikel „Bilder und Fotos für euren Blog„.

Warum sind Blog Bilder wichtig?

Bilder sind in vielerlei Hinsicht wichtig für einen Blog. Erst einmal bringt es etwas Farbe ins Spiel und lässt den Artikel direkt ganz anders wirken.

Ein Tageszeitung bietet euch in ihren Topartikeln auch immer ein Bild, sicherlich nicht ohne Grund. Im besten Falle weiss man schon direkt worum es geht, wenn man Bild und Schlagzeile kombiniert. Zugegeben, in dieser Hinsicht habe ich noch einigen Nachholbedarf, exemplarisch mein obiges Bild. ;)

Ein weiterer wesentlicher Punkt ist die Relevanz für die Suchmaschinen. Es ist ja kein Geheimnis das zum Beispiel Google Bilder auch verwerten kann. Zum Glück tut sich Google noch immer schwer dabei zu erkennen ob der Bildtitel auch mit dem Bild übereinstimmt. So habe ich auch keine Probleme damit obiges Bild den Titel „Blog Bilder“ zu verpassen.

Warum ich das mache? Na es wird für Google dadurch noch einmal sichtbarer das der umliegende Text irgendetwas mit dem Bild zu tun hat, also mit eben Blog und auch Bildern. Toll für mein Ranking, auch wenn dies nicht der Grund für diesen Artikel ist, der liegt ja eher an der Teilnahme am Webmasterfriday.

Aber ich denk grundlegend sollte man diesen Aspekt nicht ausser Acht lassen, natürlich würden passende Bilder mehr Sinn machen, vor allem für den Leser. Leider ist dies nicht immer 100 % möglich und nicht zu jedem Thema gibt es passende Bilder.

Wo bekommt man Bilder für den eigenen Blog her?

Im einleitende Teil habe ich ja schon einen Artikel verlinkt der eine Übersicht über die Stockagenturen und deren Preise liefert. Natürlich steht es einem frei hier auch eigenen Ideen einzubringen.

Eigene Blog Bilder oder Grafiken, also selbsterstellt, löst auch das oben angesprochene Problem mit der Relevanz. Die Idee hat natürlich auch zwei Seiten einer Medaille, denn für eigenen Grafiken, vor allem gute, ist doch schon ein wenig Expertise von Nöten.

Was gibt es bei Blog Bildern zu beachten?

Ob ihr jetzt eigene Bilder für euren Blog verwendet oder aber gekaufte, eines sollte ihr nie ausser Acht lassen. Ihr solltet immer die Rechte haben mit diesen Bildern auch das zu tun, was ihr eben macht, also veröffentlichen. Bei eigenen Bildern ist dies sicher nicht so tragisch, bei gekauften lohnt es sich die AGB genau zu lesen, Bilder einfach aus der Google Bildersuche ohne passende Rechte einfach so im Blog zu veröffentlichen solltet ihr euch genau überlegen.

Mahnende Beispiel gibt es denke ich genug im Netz, was auch immer man von diesem Prozedere halten mag, das Mahnwesen ist halt in dieser Form in Deutschland präsent und es scheint sich zu lohnen.

Also gilt: Besser alle Bilder im Blog auf passende Rechte überprüfen, dies gilt übrigens auch für die kleinen Thumbs die mit bei Facebook oder Google+ veröffentlicht werden, oftmals hat man Rechte eben nur für die eigene Webseite, aber nicht für andere Kanäle!

Bewerte diesen Artikel:
1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern (1 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5 )
Loading...

5 Kommentare

  1. Mit dem Titel eines Bildes nehme ich es auch nicht so genau. Denn wer kann wirklich wissen, ob die berühmte Mona Lisa in Wirklichkeit nicht Chantal Szwebinski geheißen hat? ;-)
    Der Alternativtext sollte jedoch zum Bild passen.

    Sabienes

    • Moritz on 01/03/2013 at 17:00 said:

      Sollte? Natürlich ist dies von Google anders geplant, aber wer stellt dir den Bezug zwischen Bild und alt her? Die Maschine eher nicht, natürlich nutzt man das hier ein wenig aus, das gehört aber irgendwie zum Spiel.

      Grüße Moritz

  2. Pingback: Bilder in den Blogartikeln | Infopool für Webmaster und Blogger

  3. Hallo,
    ich machte mir auch Gedanken wegen der Bolgbilder und löste das Ganze ziemlich unproblematisch. Falls ich echte Bilder benötige, so greife ich zur Kamera. Bei einfachen Grafiken und Icons greife ich zu den Freeicons welche für nicht kommerzielle oder kommerzielle Zwecke verwendet werden dürfen. So ist man auf der sicheren Seite, finde ich. Auf eine Abmahnung ist wirklich niemand so richtig scharf :-(.

    • Moritz on 02/03/2013 at 10:39 said:

      Ja, das denke ich auch. Bezüglich der Bilder, dies habe ich auch schon einmal gemacht, allerdings habe ich nicht die allerbeste Kamera, evtl. werde ich mir hier mal etwas gönnen. Ein wenig informieren müsste ich mich da mal, ist ja eh ein spannendes Thema.
      Bei den Icons halte ich es ähnlich zu dir.

      Grüße Moritz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

Post Navigation