Bing Webmastertools – Vorstellung

Wer hätte das gedacht, neben Google gibt es noch ein paar andere Suchmaschinen. Dank dieser Erkenntnis möchte ich euch heute die Bing Webmastertools vorstellen. Die Webmastertools von Bing wurde erst vor kurzen runderneuert und kommen mit einigen netten, neuen und innovativen Ideen daher.

Was sind die Bing Webmastertools?

Bing Webmastertools

Die Bing Webmastertools sind im Prinzip dem Google Webmastertools sehr ähnlich. Ihr tragt euren Blog ein und hinterlegt eine Sitemap. Statt ein Google Bot wird euer Blog aber von einem Bing Bot gecrawlt. Dies bedeutet das eure Seite auch in Bing indexiert wird. Natürlich passiert dies mit der Zeit auch von ganz alleine, allerdings macht es durchaus Sinn dem ganzen Prozess ein wenig auf die Beine zu helfen.
In den Bing Webmastertools findet ihr, nachdem euer Blog gecrawlt wurde, in etwa die gleichen Informationen wie auch beim Konkurrenten Google.

Hier ein kleiner Überblick:

  • Eure Seiten im Bing Index.
  • Eure Backlinks die von Bing erkannt wurden.
  • Eure Keywords.
  • Wieviele Leute, bei ihrer Suche, euren Eintrag gesehen haben.
  • Und wieviele Suchende auf eure Einträge geklickt haben.

Soweit einmal die wichtigsten Informationen, unter Punkt drei werde ich euch noch die Besonderheiten vorstellen.

Wie melde ich mich an?

Um euren Blog, oder eure Blogs, bei den Bing Webmastertools anzumelden, geht ihr einfach auf diese Seite und meldet euch mit eurer Windows Live! ID an. Habt ihr noch keine müsst ihr euch eine anlegen, diese funktioniert auch ähnlich wie bei Google. Mit einem Konto habt ihr Zugriff auf alle Mircosoft Dienste, wie etwa Hotmail oder auch SkyDrive.
Seid ihr dann angmeldet, tragt ihr eure URL ein und hinterlegt eine Sitemap. Eine Sitemap erstellen euch eine Reihe von WordPress Plugins, unter anderem WordPress SEO, eine Beschreibung zu diesem Plugin findet ihr in dem Artikel über die 10 besten WordPress Plugins.

Blog bei Bing eintragen

Danach müsst ihr noch bestätigen, dass der Blog auch wirklich euch gehört. Zu diesem Zweck bekommt ihr einen kleinen HTML Code. Diesen baut ihr in euren Header ein. Dies geht im Admin Backend von WordPress unter „Design -> Editor“. Dort wählt ihr euer Theme aus und wählt die Datei „header.php“. Ganz oben sollte ein Open Tag mit dem Titel „<head>“ stehen. Ihr fügt den Code dann einfach zwischen „<head> … </head>“ ein. Danach geht ihr zurück zu den Bing Webmastertools und klickt auf „überprüfen“. Habt ihr alles richtig gemacht taucht euer Blog in der Übersicht auf:

Übersicht Bing Webmastertools

Klick zum Vergrößern!

Oder falls ihr nur eine Webseite habt, solltet ihr automatisch hierhin gelangen:

Details Bing Webmastertools

Klick zum Vergrößern!

Das war es dann auch schon, lasst Bing 1-2 Wochen Zeit um verlässliche Daten zu sammeln, dann solltet ihr auch schon im Bing Index vertreten sein und im besten Falle auch Besucher von Bing willkommen heißen.

Wie innovativ sind die Bing Webmastertools?

Um dem Markführer ein wenig Druck zu machen hat sich Microsoft, bzw. das Team rund um Bing, einige nette Sachen einfallen lassen. Wenn eurer Blog mal rund einen Monat in den Bing Webmastertools vertreten ist bekommt ihr Zugriff auf folgende Informationen: (ihr habt natürlich vorher schon Zugriff, aber nicht sonderlich viel Daten)

  • Eine Keywordrecherche, ähnlich wie in Google AdWords
  • Einen SEO Bericht.
  • Abruf durch den Bing Bot, hier seht ihr alles was der Bot auf einer bestimmten Seite gefunden hat. Auch eventuelle Malware!

Sehr interessant und neu ist der SEO Bericht, ihr könnt so schauen wo noch Verbesserungen in eurem Blog von Nöten sind. Eine tolle Sache, allerdings braucht ihr, wie oben schon erwähnt, erst einmal ein paar verlässliche Daten.

Fazit:

Bing hat das gesamte Design runderneuert, alles wirkt frisch und sinnig gestaltet. Die neuen Optionen, wie etwa „SEO Analytics“, oder auch die Keywordrecherche sind sehr gut umgesetzt. Negativ fällt allerdings die Zeit auf, die Bing braucht um eure Daten zu erfassen. Es kann schon mal bis zu einem Monat dauern, bis man verlässliche und auch widerspruchsfreie Daten geliefert bekommt.
Unter dem Strich überwiegen aber, meiner Meinung nach, die Nutzen. Ihr taucht schneller in den Bing Suchergebnissen auf und erschließt so neue Besucherquellen, schaden kann dies ja nie. Die neuen Tools machen dann auch die lange Wartezeit wieder weg.

Viel Spaß beim Testen der Bing Webmastertools!

Bewerte diesen Artikel:
1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern (Keine Bewertungen bis jetzt :( )
Loading...

3 Kommentare

  1. Pingback: Google Webmastertools - Vorstellung - Blog Tips

  2. Nicht schlecht, Danke für diesen Tipp. Kannte ich bis jetzt noch nicht.

    Grüße. Alex

    • Moritz on 03/07/2012 at 06:26 said:

      Gerne doch, umso länger ich es nutze, desto besser finde ich es. Leider dauert das crawlen wirklich super lange. Die Informationen rauschen also nicht so herein. ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

Post Navigation