Analyse und Bewertung von Blogs

Zum heutigen Webmasterfriday geht es ganz um die Analyse und die Bewertung von Webseiten. Zu diesem Zweck gibt es einige Plattformen im Internet die euch weiterhelfen können.

Dort wird eure Seite eigenständig auf diverse Kriterien überprüft, meist geht es um die Optimierung für Suchmaschinen. Welche diese im Detail sind, wie ich diese benutze und warum, erfahrt ihr im Folgenden.

Analyse mit Seitwert.de

Seitwert

Bild: Screenshot

Auf Seitwert.de könnt ihr eure Webseite einem Quickcheck unterziehen. In der Grundversion ist dieser auch kostenlos für euch.

Der Ablauf ist denkbar einfach, ihr gebt eure Webadresse an (den Quickcheck findet ihr übrigens am Ende der Seite, weit unter den Angeboten) und nach einigen Minuten bekommt ihr ein Feedback.

Das Feedback ist eigentlich ganz interessant, bekommt man doch einige wichtigen Kennzahlen auf einen Blick gezeigt. Dazu seht ihr direkt wo der Schuh drücken könnte. Dazu gibt es auch ein paar hilfreiche Ansätze für den Webseitenbetreiber.

Ausführlich wird das ganze natürlich erste gegen Bares. Diesen Dienst habe ich allerdings noch nicht ausprobiert und kann nicht sagen ob sich die Euros lohnen.

Ich habe die Seite in der Vergangenheit ab und an mal genutzt um mir einen Überblick über Projekte zu verschaffen, durch die fehlende Detailschärfe in der Gratisversion, aber auch eben nur für einen Überblick geeignete, diesen Job erfüllt der Service aber sehr gut wie ich finde.

Rankpanel.com

Rankpanel

Bild: Screenshot

Bei Rankpanel habe ich schon lange einen Account um, auch hier gibt es eine kostenlose Variante. Eine Anmeldung lohnt sich aber, auch wenn ihr wieder irgendwo Daten angeben müsst.

Nach dem Login bekommt man eine schöne Übersicht über seine eigenen Rankings und natürlich auch über die der Konkurrenz, was ich eigentlich noch viel wertvoller finde.

Dazu gibt es noch einige andere SEO Kennzahlen, auf die ich allerdings nicht so wirklich viel wert lege.

SEOlytics

SEOlytics

Bild: Screenshot

Auch bei SEOlytics habe ich seit längerem ein Gratisaccout welcher wirklich sehr schön ist.

Hier gibt es für den Bereich SEO doch einiges aufs Auge. Zu erst müsst ihr allerdings ein wenig was arbeiten.

Ihr müsst Keywords für euren Blog hinterlegen, dafür habt ihr nur 20 Slots Platz in der kostenfreien Version. Wählt also auch wirklich nur eure Top Keywords aus, bzw. die zu denen ihr mal Top ranken wollt.

Danach füllt sich Woche für Woche die Tabellen und ihr erhaltet einen schönen Einblick in eurer Rankings und deren Entwicklungen.

Ebenfalls gibt es einen schöne Backlinksektion in der ihr einen Überblick über Links erhaltet.

In der Gratisversion könnt ihr eine Webseite beobachten. Ein Blick in die Software lohnt sich auf jeden Fall.

Pingdom

Seitwert

Bild: Screenshot

Pingdom habe ich schon einmal in dem Artikel über WordPress Sicherheit erwähnt.

Diesen Dienst nutze ich zum einen um meine Webseiten und Blogs auf Verfügbarkeit zu überwachen. Ist eine Seite nicht erreichbar bekomme ich eine SMS / E-Mail und kann gegebenenfalls reagieren.

Dazu gibt es noch ein Modul mit dem man die Antwortzeiten der eigenen Webseite überprüfen zu lassen, da dies für Google ein Rankingfaktor ist, lohnt es sich hier ein wenig Zeit zu investieren.

Tips gibt es bei Pingdom auch gleich noch dazu, direkt nach dem Test.

Alexa

Alexa

Bild: Screenshot

Die Amazon Tocher Alexa bietet auch ihre SEO Dienste an, allerdings nicht gratis.

Was man machen kann, ist seine Webseite kostenlos eintragen zu lassen. Mehr als den aktuellen Traffic-Rank bekommt man danach allerdings auch nicht.

Der Alexa Rank wird oft heran gezogen um den Traffic einer Webseite zu bewerten, fraglich ist wie gut dieser Index wirklich ist.

Abfragen tue ich diesen aber maximal mit einer Browser Toolbar. Einen „aktiven“ Account habe ich allerdings nicht.

WooRank

WooRank

Bild: Screenshot

Woorank habe ich erst in dem Text zum Webmasterfriday entdeckt und habe diesen Dienst direkt einmal für mich und natürlich auch für euch angetestet.

Die Anzahl der Empfehlungen und Einschätzungen sind gigantisch, das muss man schon so sagen. Die Liste ist schon fast erdrückend lang und bietet ab und an doch schon ein paar Highlights.

So sind meine Hauptbesucher „weiblich zwischen 45 und 54 Jahren mit Zugriff von zu Hause“, klingt solide – glauben kann ich es nicht. ;)

Sehr interessant finde ich die Daten zur Darstellung auf mobilen Endgeräten und dort habe ich direkt auch eine weitere Baustelle für mich aufgetan.

Natürlich gibt es auch hier viele Tips nur gegen Bares. Ich werde mir überlegen hier einmal genau hinzuschauen, die Aufmachung gefällt mir doch schon.

Fazit:

Viele Dienste sind kostenfrei nur eingeschränkt nutzbar, bieten allerdings für die Anfänge sehr nette Ergebnisse. Ich möchte auf einige, gerade auf Pingdom, nicht mehr verzichten wollen.

Welche Tools, Services und Dienste nutzt ihr so? Nutzt ihr auch kostenpflichtige oder eher nur kostenfreie?

Bewerte diesen Artikel:
1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern (1 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5 )
Loading...

8 Kommentare

  1. Hi Moritz,

    wie du auch schon angedeutet hast, finde ich Seitwert auch nicht wirklich hilfreich (jedenfalls in der kostenlosen Basisversion) – da fehlt mir einfach die Aussagekraft. Rankpanel kannte ich bis dato noch gar nicht.

    Habe ich früher relativ viele solche Tools bemüht meine Websites zu checken, mache ich das heute eigentlich nur noch selten. Wobei Seolytics schaue ich öfters vorbei um die Rankings meiner Keywords anzuschauen. Wobei ich bei mir 20 Keywords frei habe?! Das mit der Beschränkung auf 10 Keywords scheint wohl neu zu sein?

    Ansonsten nutze ich noch Seitenreport und Sistrix Smart – beide Tools finde im Vergleich zu vielen anderen noch am aussagekräfigsten.

    Grüße

    Stephan

    • Moritz on 15/03/2013 at 19:10 said:

      Hallo Stephan!

      Sistrix Smart & Seitenreport werde ich mir auch noch anschauen, vielen Dank schonmal für den Tip. Das mit den 10 Keywords ist natürlich ein Fehler von mir, ich habe natürlich auch 20. :)

      Danke dir!

      MfG

      Moritz

  2. hi,

    das ist wirklich eine sinnvolle und gute auflistung von tools.
    ich arbeite gern mit seolyze …meiner meinung nach besonders mächtig.
    inzwischen gibt es aber immer mehr lösungen, die genutzt werden, was diesen bereich angeht.

    gruß
    andreas

    • Moritz on 19/03/2013 at 22:03 said:

      Danke dir Andreas. Ich denke auch, dass es nicht die EINE Lösung gibt. Was auch immer einem am Besten dient, sollte man nutzen.

      Grüße Moritz

  3. hi Markus,

    pagerank hat bereits seit monaten keine aktuellen daten mehr geliefert und neuerdings (ca 2 wochen?) lässt die seite sich nicht mehr aufrufen. kennst du vlt. ein anderes kostenloses tool, mit dem sich überprüfen lässt, zu welchen keywords die seite rankt?

    gruß X.

  4. Habe gleich eure Seite zu meinen Favoriten hinzugefügt. Danke für die tollen Infos!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

Post Navigation